Wie war das Saitta-Fest, Aisha ... ?

Hallo Freunde! Das Fest war grossartig - italienische Gastfreundschaft pur. Mangiare und palare ohne Ende bei Sommer, Sonne und fröhlichen Gästen. Tobende Kids auf der Hüpfburg und Spass beim Kinderschminken. Große Tombola mit 2.000 Preisen zugunsten vom Kinderhospiz Regenbogenland, KiD - Kind in Düsseldorf und der Kunstherzforschung Prof. Dr. Körfer. Aisha, was ist da zusammengekommen für die gute Sache … ? Sage und schreibe 17.600 Euros sind zusammengekommen. Das ist einfach genial von Guiseppe Saitta und den Gästen: feiern und helfen, genauso wie Marcellino das immer singt.

Ja und die Musik, Aisha? Alle haben auf dem Auftritt von Marcellino & Friends entgegengefiebert. Um 21 Uhr ging es richtig los mit "Sexy Food". Was für ein Song: "Hey komm' doch in meine Küche Baby …" Coole Gitarre von Olaf, satter Bass von Peter, lockende Stimme von Marcellino. Und zum ersten Mal live der beste Backgroundchor der Düsseldorfer Rockgeschichte: die rassige Heaven und der kernige Mike von Pacific Daylight. "Es ist heiss in meiner Küche Baby …" einfach Hammer geil. Sag Aisha, hat Marcellino auch neue Songs gespielt? Ja, das war stark, diesmal Cover von "All Summer long" von Kid Rock und "Life is Life" von DJ Ötzi. Die Hütte hat gebebt. Und zum Abschluss "Sexy" von Marius, yes! Marcellino nass von Kopf bis Fuss: Er hat gesungen, getobt, getanzt, geschrien und geflüstert. Mehr ging wirklich nicht. Danke Aisha, bleib für uns dran, ok?!





Twitter Facebook

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Liebe Aisha :-)
    es war ein rundum gelungenes Fest und wir hatten einen unglaublichen Spaß beim Singen dieser tollen Songs mit "Marcellino & friends"!
    Mike & Heaven
    #1 Mike & Heaven (Homepage) am 02.07.2010 17:46

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA