Charity-Tour: On the road #3

Donnerstag, 30. November 2006

Unterwegs ins Bett nach Frankfurt-Sachsenhausen. Ein winzig kleiner Club. Klasse Laden, klasse Besitzer Frank Dietrich. Obwohl, mit unserer Musik sind wir hier Exoten. Der Auftritt läuft supergut, auch mit Minimal-Bühnenlicht. Diesmal spielen wir in einem Set durch, sonst mit einer Pause. Extrem viel Zuspruch für die Songs mit deutschen Texten. Sehr einfaches Hotel.

Das Highlight in Bayern: zwei Gastspiele im Nightclub vom Bayerischen Hof. Staunen bei der Band beim Ankommen: soviel Freundlichkeit, soviel selbstverständlicher Luxus - wau! Das Konzert beginnt entspannt, steigert sich und endet mit einer geilen Version von 5050 deutsch, die allerdings einen Schönheitsfehler bekommt: ich vergesse die zweite Strophe komplett. Die Band lacht und backed up. Größter Zuspruch hier: der Toursong "Dein Herz". Wir freuen uns auf morgen, den zweiten Auftritt an gleicher Stelle.

Ein Genuss: die Fahrt im gesponsorten Marcedes "Viano", einem 7-sitzigen Bus mit bester Ausstattung. Danke Lutz-Martin Meyer, Chef von Mercedes Düsseldorf.


Twitter Facebook

Charity-Tour: On the road #2

Montag, 27. November 2006

Konzert #2 im Frontpage in Düsseldorf : eigentlich eine Piano Bar mit täglichem Live-Programm a la Sinatra. Kleine intime Location, die ich liebe. Habe mit Peter hier schon einen Duo-Gig gespielt. Aber jetzt die ganze Band. Geht das überhaupt vom Platz? Es geht! Der Riesenflügel weg in eine Ecke, alle rücken mit der Backline zusammen - schon gehts. Geniale Arbeit auch von Tourtechniker Christoph: toller Sound & schöne sparsame Lichteffekte. Dank eDrums mit superkontrollierter Lautstärke!

Geniales Publikum. Jeder Satz wird bejubelt, jeder Song frenetisch beklatscht. Boooah eh, ist das ein schönes Gefühl. Aber die Band spielt heute auch extrem geil: locker, diszipliniert, mit frecher Fröhlichkeit. Macht das einen Spaß. Lieblingssong des Publikums: Aisha & Heinrich, eine arabisch-deutsche Liebesgeschichte, kommentiert von Heinrich Heine. Um so unverständlicher mein Schnitzer, das wir keine Zugabe spielen. Da bin ich viel zu sehr Greenhorn, darf nicht passieren. Sorry liebe Leute, ich mach das nächtes Mal wieder gut! Ab dem nächsten Gig übernimmt Peter die Zugabe-Regie. Dienstag geht es nach Frankfurt. Dann zwei Tage nach München, danach nach Köln. Das wird ein Spaß!


Twitter Facebook

Charity-Tour: On the road #1

Freitag, 24. November 2006

Lampenfieber? Gestern war das Auftaktkonzert in Essen. Mann, war ich aufgeregt. Aber: alles war gut. Meine Stimme hat nach den Strapazen der vielen Proben gehalten - ich habe gelernt, die Kräfte einzuteilen. Marcus, unser neuer 2. Gitarrist, ist eine tolle Verstärkung: Ruhig mit der Akustik-Klampfe und treibend mit der E-Strat und mit den Vocals auf den Punkt. Olaf mit superschönen Fills und geilen Soli. Franky, diesmal mit elektronischem Drumset – eine gute Entscheidung für die Lautstärke in kleinen Läden. Ja und Peter, der Herr der Ringe und Ruhe – so cool möchte ich mal werden… Beifall für alle und zum ersten Mal gab es Rosen von einer glutäugigen Verehrerin.

Für uns alle einfach großartig der Service vom neuen Licht- & Soundmann Christoph. Beamer-Projektion, Lightshow und Tontechnik vom Feinsten. Ich will nicht zuviel verraten. Seht und hört es Euch selber an. Heute Abend ist Heimspiel in Düsseldorf. Da hoffen wir natürlich, dass die Bude brennt.

An der Abendkasse gibt es noch Tickets. Also runter von der Couch und auf zu einem tollen Konzertabend im Frontpage, Düsseldorf, Mannesmannufer 9! Wir freuen uns.

Bis später,Euer Marcellino



Twitter Facebook

Charity-Tour: Der Countdown #4

Montag, 20. November 2006

Unglaublich, aber wahr: die Flut der Stimm-Care-Tipps für den Sänger Marcellino. Von "Zieh Dich ja warm an" bis "täglich heiße Milch mit Honig" ist lange noch nicht alles. Meine Schwester Bernadette schickt mir "Bachblüten-Lutschbonbons & Globuli" mit Sachbeschreibung. Andere empfehlen "tägliches Gurgeln mit Salzwasser", oder "Mundspülen mit Olivenöl". Peter-Maria J. Anselstetter, Mitinhaber des Theater Courage & Sänger am Essener Alto-Theater empfiehlt vorbeugend die "Sängertropfen Phytolactia". Sein Opernsänger-Kollege Ludwig Grabmeier von der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf erklärt mir, wie ich durch "kontrolliertes Singen" einer Überstrapazierung der Stimmbänder entgehe. Und was mach ich ...?

Finale Abstimmungen auf allen Ebenen: Feinschliff beim Gesang und den Instrumenten. Die letzte Probe ist Mittwoch. Regie und Besprechung wegen Sound und Licht mit Christoph Ginzel, dem Techniker von Coma Media. Er ist cool und macht es mir leicht. Notenpultbeleuchtung fehlt noch … Immer noch keine finale Klärung des Themas Video-Beamer und Leinwand. Ich hab das technisch und kostenmäßig unterschätzt. Wie man sieht: es ist alles total ruhig und entspannt.

"Entspannte Grüße"
Euer Marcellino

Twitter Facebook

Charity-Tour: Der Countdown #2

Montag, 13. November 2006

Das Metronom tickt, der Countdown läuft unerbittlich weiter. Die zweite Probe war im wahrsten Sinne hitziger, als die erste: durch den Raum laufen Fernheizrohre, die für fette Sauna-Temperaturen sorgen. Nichts desto trotz lief das Programm drei konzentrierte Stunden. Größte Hürde: der Titel Aisha + Heinrich mit vier Tempo-Wechseln - das muss man erst auf die Reihe kriegen.

Große Aufregung, ob das erste Musikvideo zum Obdachlosentitel "fiftyfifty" rechtzeitig fertig wird, weil wir es morgen ins Web stellen wollen. Geplant ist eine Mail-Aktion, die auf das Video linkt. Nicola Neuse von dsp-media hat Nachtschichten geschoben. Und Dariusz hat wieder fotografiert, danke Euch Beiden. Ja, das Video wird. Aber ist es auch ansehenswert ...? Ich meine schon.
Was meint ihr? Ab Dienstag, 14.11.2006 um 14:11 Uhr ist es soweit ...

Nächste Infos am kommenden Montag. Hier Tickets für die Tour.
Wir zählen auf Euch. Keep on rolling!


Twitter Facebook

Charity-Tour: Der Countdown #1

Montag, 6. November 2006

Noch 17 Tage bis zum 1. Konzert... die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Und ganz ehrlich: ich habe auch schon jetzt eine Spur Lampenfieber. Meine "Friends" hingegen sind saucool. Aber eins haben wir gemeinsam: wir fünf von der Band freuen uns total auf die 6-Tage-Tour. Und danken Dariusz Twarowski für die Fotos.

Glücklich sind wir über den Ticket-Vorverkauf über www.eventim.de. Jeder kann von jedem PC per Click ein Ticket ordern oder über das Callcenter bestellen. Ganz einfach. Also, Freunde: gönnt Euch einen schönen Abend. Für € 20 inkl. CD. Schenkt Tickets an Eure Freunde, an Eure Kollegen, an Eure Freunde und Feinde - es geht um eine gute Sache.

Das Liveprogramm umfasst diesmal 17 Songs, zuerst einige englischsprachige von der CD Blue Tune. Dann die aktuellen deutschsprachigen von der CD Glut Rot. Und weil die Band nicht so oft live spielt, haben wir uns auf sage zund schreibe 5 Probesessions geeinigt. Ohne Schweiß kein Preis!

Hammerstark, die 1. Probe, letzten Donnerstag in Essen. Ganze 3 Stunden! Wir haben 8 Songs intensiv gesprobt. Und weil Marcus Tacke, unser 2. Gitarrist, zum ersten mal dabei ist, gab es eine Menge Abstimmung mit Olaf Scherf, unserem 1. Gitarrero, genannt auch "der Meister des bewegten Fingers". Cool, wie das mit den beiden ging. Der letzte Probesong war "Das sagt soviel", bei dem unser Dampfdrummer Frank Mellies mit sensiblem Schellenkranz hätte glänzen können, doch leiiiiiider war der Schellenkranz nicht da... Also hat Frankie Hi Hat & Becken mit zartester Behandlung zum Klingen gebracht :-))

Herr der Ringe! Peter Schnell ist ja bekanntlich nicht nur unser Musikdirektor, Groove-Bassist, und 2. Stimme, sondern auch noch unser Studioproducer. Peter investiert i.A. sein gesamtes Talent, den letzten Song vor der Tour fertig zu stellen: "Dein Herz... (gegen Hunger und Not)". Ich habe den Song extra für die Tour geschrieben. Er handelt von Überfluß & Unzufriedenheit, von großer Not und wirkungsvoller Hilfe. Hilfe zur Selbsthilfe, klar. Sobald der Song fertig ist, gibt es den Vorhörer schon mal vorab.

Die Fortsetzung: Nächste Probe ist am kommenden Donnerstag. Ich melde mich wieder am Montag. Bleibt fröhlich und gesund!



Twitter Facebook