Heroes: David Bowie †5 Jahre R.I.P.

We could be heroes ... just for one day. David Bowie's Song (berlin Version) spiegelt in der 3. Strophe von Heroes seine Liebe zu Berlin wieder. Damals von der DDR eingschlossen mit Mauer und Schießbefehl. Ich lebte damals 1971, gerade selbständig als Musik-Fotograf, im West-Berliner Stadtteil Kreuzberg in der Sorauer Str. 13. Also mitten im Revoluzzer-Viertel mit Drogen, freier Liebe und 24-Stunden-Randale. Der Übungsraum von Ton Steine & Scherben lag direkt um die Ecke in der alten Wrangelkaserne.

I, I remember ... mein erster Auslandstripp als Fotograf brachte mich nach London, dem damaligen Musik-Mekka. Fast jeden Tag traf ich andere Künstler, berühmte und auch kommende Stars. Wie z.B. und eher zufällig David Bowie. Und weil er Berlin schon besucht hatte, war der Draht gleich heiß und ich konnte ihn fotografieren, beinahe privat. Was für eine entspannte und besonders herzliche Begegnung!

Die ganze Story als Interview bei KWERFELDEIN

Reinhören: David Bowie mit Heroes live aus Berlin

Und hier mein Abschiedsblues für David Bowie R.I.P.




Twitter Facebook

Trackbacks

    Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: (Linear | Verschachtelt)

    Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben


Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA